cambridge1

Aktuell

Eine Woche im Ruder-Mekka

Cambridge. Unser Trainer Thomas Kossert absolvierte im Rahmen seiner Trainerausbildung ein Praktikum beim Cambridge University Women’s Boat Club (CUWBC) und durfte Chefcoach Rob Baker eine Woche beim Training mit den Achtern über die Schulter schauen. (mehr …)

Leistungssport

lrvn_lehrgang_hannover2016

Carlotta trainiert mit Niedersachsen-Auswahl

Hannover. Mündens Nachwuchsruderin Carlotta Rommel nahm am vergangenen Wochenende erneut an einem Lehrgang des Landesruderverbandes Niedersachsen (LRVN) teil. Es ist das erste Trainingswochenende mit der U17-Landesauswahl in der neuen Saison 2017. (mehr …)

sprint-dm2016_muendener-ruderverein

Finale knapp verpasst

Krefeld. Paula Müller und Carlotta Rommel verpassen das A-Finale der Deutschen Sprintmeisterschaften knapp und belegen am Ende den siebten Platz. Insgesamt 80 Vereine hatten zur 20. Auflage der Sprint-DM gemeldet, die zusammen mit dem 103. Meisterschaftsrudern des Deutschen Ruderverbandes auf dem Elfrather See ausgetragen wurde. (mehr …)

Vereinsleben

sieger_stadtregatta2016

Doppelsieg für Conti

Das Mündener Traditionsunternehmen ContiTech MGW GmbH gewinnt Gold und Silber bei der Mündener Stadtregatta, Bronze geht an das Team der Deutschen Rentenversicherung. Ganze 34 Mannschaften hatten in diesem Jahr für die Mündener Stadtregatta gemeldet und der Sportveranstaltung damit einen erneuten Melderekord beschert. (mehr …)

Wanderrudern

bodenwerder2016

Methusalem-Vierer fährt allen davon

Bodenwerder. Mit insgesamt vier Booten nahm unser Verein an der ersten Langstreckenregatta des RV Bodenwerder am vergangenen Wochenende teil. Eine der schnellsten Zeiten fuhr dabei unser „Methusalem-Vierer“ mit Ursel Ries, Hajo Heinemann, Wulf Richter, Jürgen Wenzel und Steuermann Bernd Urlaub. (mehr …)

Panorama

Adam-Biographie

Karl Adam: Der Vater des Deutschland-Achters

Nicht nur der Mündener Ruderverein erblickte 1912 das Licht der Welt, sondern auch der spätere „Ruderprofessor“ und Erfolgstrainer Karl Adam. Mit dem Gewinn der Goldmedaille bei den Olympischen Sommerspielen 1960 machte sich Adam unsterblich und auch der Deutschland-Achter wurde seit diesem „Wunder von Rom“, das Sepp Herbergers WM-Sieg von 1954 in nichts nachstand, zum nationalen Mythos der noch jungen Bundesrepublik. (mehr …)